Institut für Finance & Banking
print

Links und Funktionen
Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Datenbanken

Wiedereröffnung des Datenbankraumes am 25.04.2022 – Raum 505

Ab Montag, den 25.04.2022 wird der Datenbankraum (Raum 505) am Institut für Finance & Banking wieder Angehörigen der wirtschaftswissenschaftlichen Fakultäten der LMU gemäß den aktuell geltenden Corona-Regelungen an der LMU zur Verfügung gestellt. Bitte machen Sie sich vorab mit den gültigen LMU-Corona-Regelungen vertraut.

Nur unter Berücksichtigung dieser Regelungen ist ein Datenbankaufenthalt am IFB gestattet.  

Das Institut für Finance & Banking bietet Angehörigen der wirtschaftswissenschaftlichen Fakultäten der LMU Zugang zu den unten aufgeführten Datenbanken. Für die Nutzung der Datenbanken, Ludwigstr. 28, RG, V. Stock, Zimmer-Nr. 505, senden Sie bitte eine E-Mail an ifb-hiwi@som.lmu.de.

Bitte geben Sie dabei unbedingt an, wann Sie kommen möchten, wofür Sie die Daten benötigen (z.B. Seminar, Bachelor- oder Masterarbeit, Forschung) und ob Sie bereits mit der gewünschten Datenbank gearbeitet haben, bzw. ob Sie eine Einführung wünschen.

Zusätzlich wäre es für uns sehr hilfreich, wenn wir vorab per Mail einen Überblick von Ihnen bekommen, zu welchem Sample, welche Variablen, in welchem Zeitraum gebraucht werden. Dadurch wird es für uns leichter eventuell aufkommende Fragen gleich während der Einführung zu beantworten.

Übersicht der verfügbaren Datenbanken

Die folgenden Datenbanken stehen Angehörigen der wirtschaftswissenschaftlichen Fakultäten der LMU zur Verfügung. Der Zugang erfolgt (mit Ausnahme von WRDS) über den Datenbankraum des Instituts für Finance & Banking.

WRDS (Wharton Research Data Services) WRDS / WRDS Account Types
WRDS ist eine web-basierte Schnittstelle zu einer Vielzahl von wissenschaftlichen Datenbanken. Die Abfragemöglichkeiten von WRDS sind speziell auf die Anforderungen wissenschaftlicher Untersuchungen ausgerichtet. Der Zugang erfolgt über persönliche Accounts, die von Fakultätsangehörigen beantragt werden können. Die folgenden Datenbanken sind in WRDS für die LMU freigeschaltet:

  • Boardex
    Boardex enthält Daten zu gegenwärtigen und historischen Netzwerken zwischen Unternehmen und Personen. Verfügbar sind Angaben zur Bildung, Mitgliedschaft in Gremien und zur Vergütung von Führungskräften.
  • Compustat
    Compustat ist eine umfassende Datenbank von historischen Bilanz-, Cashflow- und GuV-Variablen amerikanischer börsennotierter Unternehmen.
  • CRSP
    CRSP enthält tägliche Marktdaten von amerikanischen börsennotierten Unternehmen. Die Verknüpfung von Bilanzdaten aus Compustat mit Marktdaten aus CRSP ist über die CRSP/Compustat Merged Database möglich, die in WRDS verfügbar ist.
  • Event Studies
    Mit Event Studies können eigene Beobachtungsevents erstellt werden, durch die man Auswirkungen von Ereignissen am Kapitalmarkt auf Unternehmen aufzeigen kann.
  • Execucomp
    Execucomp enthält historische Daten zur Vergütungsstruktur (Gehalt, Boni, Optionsprogramme, etc.) von Managern. Die Datenbank umfasst Manager großer börsennotierter amerikanischer Unternehmen.
  • People Intelligence
    People Intelligence enthält Profildaten von Managern und Aufsichtsratsmitgliedern privater und börsennotierter Unternehmen weltweit. Erfasst werden u.a. Informationen zu Ausbildung, Funktion, und Vergütung der jeweiligen Person.

Refinitiv Eikon weitere Informationen
Refinitiv Eikon beinhaltet detaillierte Marktdaten internationaler Märkte, inklusive Unternehmens- und M&A-Daten. Folgende Datenbanken stehen zur Verfügung:

  • After Market Research
    Die After Market Research Collections enthalten Prognosen und Meinungen von Branchenexperten und exklusive Quellen.
  • Datastream
    Datastream bietet umfassenden Zugang zu globalen Marktdaten. Enthalten sind u.a. tägliche Kursdaten von börsennotierten Unternehmen, Aktienindizes, Derivate (Optionen, Futures und Credit Default Swaps), Zinssätze, sowie makroökonomische Zeitreihen.
  • I/B/E/S (Institutional Brokers Estimate System)
    I/B/E/S enthält Gewinnprognosen von Analysten zu börsennotierten Firmen.
  • Reuters Fundamentals
    Reuters Fundamentals (ehemals Worldscope) stellt Gewinn- und Verlustrechnungen, Bilanzen, Cash-Flow Berichte, finanzwirtschaftliche Kennzahlen und Produktinformationen zu börsennotierten Unternehmen zur Verfügung.
  • SDC (Securities Data Company)
    SDC ist eine auf Finanztransaktionen spezialisierte Datenbank. Sie enthält Informationen zu Neuemissionen, M&A Transaktionen, Konsortialkrediten, Eigenkapital- und Projektfinanzierungen.

Orbis weitere Informationen
Orbis beinhaltet Daten zu Unternehmen weltweit. Zur Verfügung stehen Firmen- und Beteiligungsdaten sowie Finanzzahlen von börsen- und nicht-börsennotierten Unternehmen.

SNL weitere Informationen
SNL bietet Daten zu Unternehmen aus dem Finanzsektor (Banken und Versicherungen). Enthalten sind private und börsennotierte Finanzunternehmen aus den Regionen Europa und USA.


Servicebereich